Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Erfahren Sie mehr
×
-
Vienna, Österreich
 
Training
8 Sessions
alle ansehen
Unverbindlich anfragen
Jetzt anfragen, später bezahlen
buchbar bis 13. November 2017, 16:00
stornierbar bis 20. November 2017, 14:00
 
Trainer
Benjo Berisha
Benjo Berisha
Vahit Ipek
Vahit Ipek
Pawel Kozlowski
Pawel Kozlowski
Karim Mabrouk
Karim Mabrouk
Foad Sadeghi
Foad Sadeghi

Inhalt

Sporttraining mit Weltmeister Foad Sadeghi sowie Nachwuchstalent und mehrfacher österreichischer Staatmeister Karim Mabrouk.

Im Mittelpunkt des Sporttrainings steht die Idee, dass Jugendliche mit unterschiedlicher Herkunft und Religionszugehörigkeit im Alter von 11 bis 25 Jahren beim gemeinsamen Sporttraining zusammenkommen und anschließend mit den Trainern und miteinander Gespräche über Themen die ihnen wichtig sind führen: u.a. Lebensanschauungen, Erfahrungen mit Diskriminierung, Integration, Alltagsprobleme.

Bei den sportlichen Aktivitäten geht es um Konditions-, Balance- und Partnerübungen. Es werden keine Kampfsportübungen ausgeführt. Durch diese gemeinsamen Aktivitäten werden die jungen TeilnehmerInnen herausfinden, dass sie mehr gemeinsam haben, als sie denken. 

Die Trainings in einer entspannten Atmosphäre sollen dazu beitragen, dass sich die Jugendliche aufgenommen, umsorgt und wohl fühlen. Gleichzeitig werden ihnen österreichischen Werten vermittelt und ihre Eingliederung in die österreichische Gesellschaft wird erleichtert.

Ziele

Mit dem Einbeziehen von sportlichen Vorbildern versucht Not in God’s Name, Jugendliche unabhängig von Alter, Geschlecht oder Religion, anzusprechen und ihre Aufmerksamkeit zu erlangen, um ihnen einen guten Weg ins Leben aufzuzeigen. 

Die Trainer zeigen anhand ihrer eigenen Vergangenheit warum Gewalt und Terror im Namen Gottes abzulehnen ist. Denn auch sie haben ausländische Wurzeln und standen einst vor ähnlichen Hürden wie einige der Jugendlichen. Während sie mit ihren sportlichen Vorbildern trainieren, lernen sie gleichzeitig Respekt, Zusammenhalt und den Umgang mit Jugendlichen aus anderen Ländern und Kulturen. Dadurch werden ihnen Werte vermittelt, die sie benötigen, um sich zuhause zu fühlen.

Unsere Trainings setzen sich zum Ziel, gemeinsam gegen die Radikalisierung "anzukämpfen". Dabei steht im Vordergrund, dass Jugendliche unabhängig von Religion, Herkunft und Geschlecht gemeinsam Sport betreiben und dabei wichtige Werte, wie gegenseitigen Respekt, vermittelt bekommen.

Sessions

Anbei sehen Sie alle inkludierten Sessions zum ausgewählten Termin September - November:

Exzellent

2 Bewertungen

2
0
0
0
0

Hilfe anfordern

Haben Sie weitere Fragen oder wollen Sie mit uns Kontakt aufnehmen?

0664 4448339
09:30-17:00

office@clavit.com

Impressum
AGB
Datenschutz


Kundenbewertungen

ähnliche Themen